Samstag, 2. Juli 2011

Der Braun Silk-épil 7 Dual-Epilierer in meinem persönlichen Funktionstest!

Ich habe euch ja in meinem letzten Post die Funktionen des Braun Silk-épil 7 Dual-Epilierers aufgezählt. Diese habe ich nun getestet und möchte euch meine Erfahrungen nicht vorenthalten!

  1. Quelle: braun.com
    Close- Grip Technologie:
    Das Versprechen:
    Diese Technologie verspricht, dass die 40 Pinzetten des Epilierers bereits kürzeste Härchen ab 0,5 mm entfernen.
    Der Praxistest:
    Ich muss sagen, dass die 40 Pinzetten wirklich sehr gründlich sind und auch kurze Haare bereits nach ein paar Tagen Wachstumszeit auszupfen. Komplett alle Haare wurden bei mir jedoch nicht entfernt, einige blieben immer stehen, so dass ein leicht stoppeliges Gefühl blieb. Ich vermute aber, dass diese Härchen noch kürzer als 0,5 mm waren und deshalb nicht erwischt wurden, denn wirklich sichtbar waren sie nicht, nur fühlbar.
  2. Quelle: braun.com
    Beweglicher Epilierkopf:
    Das Versprechen:
    Der bewegliche Epilierkopf passt sich ideal den Körperkonturen an und lässt keine Härchen stehen.
    Der Praxistest:
    Tatsächlich ist der Epilierkopf total flexibel! Das hat mich wirklich begeistert. Am Bein beispielsweise gibt es einige knifflige Stellen wie die Knöchel oder die Kniekehle. Der Epilierer soll ja immer im 90° - Winkel zur Haut gehalten werden und das kann man auch einhalten, denn der Kopf schwenkt automatisch in Kurven, Mulden und über Erhebungen. Da muss man selbst kaum aufpassen, dass man den Epilierer richtig hält, das macht er ganz allein :) Dadurch liegt der Kopf immer direkt flach auf der Haut und hebt auch nie mal kurz ab. So werden wirklich die Haare an ALLEN Stellen des Körpers entfernt.
  3. Quelle: braun.com
    Smartlight:
    Das Versprechen:
    Durch das integrierte Licht übersieht man kein einziges Härchen mehr, auch wenn es noch so fein ist.
    Der Praxistest:
    Das Smartlight ist so hell, dass jedes Fleckchen Haut bis in die kleinste Pore ausgeleuchtet wird. Dadurch werden wirklich alle Härchen sichtbar und man sieht, wo man schon war und wo man eventuell noch einmal hinübergehen sollte. Hat mich überzeugt und ist sehr effektiv!
  4. Quelle: braun.com
    Die Wet & Dry Technologie:
    Das Versprechen:
    man kann entweder unter Wasser (z.B. unter der Dusche oder in der Badewanne) epilieren oder den Epilierer ganz klassisch trocken nutzen.
    Der Praxistest:
    Ich habe bereits beides ausprobiert, wobei ich zuerst nass epiliert habe, da ich mir dachte, dass sei schmerzfreier, als trocken zu epilieren :) Die Nass-Epilation hat mich voll und ganz überzeugt, da sich der Schmerz hierbei wirklich in Grenzen hält, sogar an empfindlichen Stellen wie den Achseln.
    Das trockene Epilieren ist ebenfalls gut, jedoch begeistert es mich nicht so sehr wie das nass-epilieren. Ich finde, die Beine werden hierbei mehr gereizt als unter Wasser und leider werden nicht alle Haare entfernt, ein leicht stoppeliges Gefühl bleibt. Wenn man aber nur mal kurz ein paar Haare entfernen möchte, ist das trockene Epilieren super! Ich habe es bereits im Gesicht getestet (ich wollte die störenden Härchen um den Mund loswerden) und da tat es kaum weh und alle Haare wurden erwischt. Für kleine Stellen und einfaches nach-epilieren bevorzuge ich also das trockene Epilieren, weil es einfach schneller geht.
  5. Anti-Rutsch-Griff:
    das Versprechen:
    Unter Wasser rutscht der Epilierer dank diesem Aufsatz nicht mehr so leicht aus den Händen.
    Der Praxistest:
    Allein die Optik des Griffes überzeugt mich schon! Er ist türkis-transparent und glitzert leicht. Wirklich sehr ansprechend, aber nur darauf kommt es ja nicht an, auch funktionieren sollte der Griff :) Und ich finde, dass tut er! Bisher ist mir der Epilierer beim nass-epilieren noch nicht aus der Hand gerutscht, man hat sehr guten Halt. Als ich den Anti-Rutsch-Griff jedoch kurz zum reinigen abgenommen habe, fiel mir der Epilierer prompt runter. Ob das nun am Griff oder an meiner Schusseligkeit liegt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen... ;)
  6. der Akku:
    das Versprechen:
    kabelfreies Epilieren mit nur 30 Minuten Ladezeit!
    Der Praxistest:
    Stimmt! Das epilieren ohne Kabel ist wirklich sehr praktisch, man muss nicht mehr in der Nähe einer Steckdose sitzen, sondern kann an jedem Ort epilieren. Der Akku lädt auch sehr schnell auf und gibt dann mindestens 30 Minuten volle Power. Finde ich super, wirklich! Und wer will schon länger als 30 Minuten epilieren, autsch! Allerdings steht im Projekt-Info-Booklet, dass die Aufladezeit 30 Minuten beträgt, direkt auf der Homepage von Braun steht aber eine Aufladezeit von einer Stunde. Vielleicht sollte man das noch angleichen, um Verwirrung zu vermeiden :)
  7. Die Ladestation:
    Das Versprechen:
    Die Ladestation bietet eine bequeme Aufbewahrung.
    Der Praxistest:
    Da die Station so schön klein ist, kann man sie quasi überall hinstellen, wo eine Steckdose in der Nähe ist. Praktisch: Man weiß immer, wo der Epilierer ist, er ist immer griffbereit und außerdem immer aufgeladen und einsatzbereit. Toll!
  8. Quelle: braun.com
    DUAL Aufsatz mit integrierter Gilette Venus Rasierklinge:
    Das Versprechen:
    exfolierende Wirkung mit dem Ergebnis von seidig glatter Haut.
    Der Praxistest:
    Fabelhaft! Tatsächlich fühlt sich die Haut nach dem Benutzen dieses Aufsatzes so an, als wäre sie gerade frisch rasiert worden – wurde sie ja auch :) da sie aber zusätzlich epiliert wurde, hält das Ganze länger an als eine Rasur. So jedenfalls die Theorie. Ich hatte aber bereits nach zwei Tagen schon wieder stoppelige Beine, da ja einige Haare statt epiliert zu werden nur abrasiert wurden. Ich vermute aber, dass die Haare, die dann abrasiert wurden, einfach noch zu kurz für die Pinzetten waren und dass sich das nach einigen Wochen regelmäßigen Benutzens noch angleichen wird. Hoffentlich, denn dann wäre diese Idee des DUAL-Aufsatzes wirklich grandios!
  9. Individuelle Wahl der Geschwindigkeit:
    Das Versprechen:
    Stufe 1 ist besonders sanft, Stufe 2 besonders gründlich.
    Der Praxistest:
    Also, eeehrlich gesagt – hab ich mich noch nicht getraut, Stufe 2 zu benutzen :) ich denke immer, das höhere Tempo tut bestimmt auch mehr weh! Aber nächste Woche bin ich mutig und wage es. Dann kann ich nochmal berichten, ob die Stufen halten, was sie versprechen.

1 Kommentar:

  1. Huhu
    Mir tut das auch immer so weh.
    Darum benütze ich sowas nicht.

    AntwortenLöschen